voice 750

 

Valentina Coutinho

Die Newcomerin aus Brasilien lebt seit Jahren in Hamburg und hätte eigentlich am Samba-Festival 2020 ihr Debüt in Coburg gegeben. Doch aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben, am Freitag, 9. Juli, präsentiert die Sängerin zusammen mit ihrer Band im Rahmen der Konzertreihe „Voices of Brazil“ ihre erste CD-Produktion auf dem Benno-Benz-Sportplatz am Anger in Coburg.

Camila Prins

Die erste Transgender-Königin des Carnaval von Rio wird nach Coburg kommen. In diesen Zeiten passt ihr Besuch besser denn je.

Rafa Brandão

Rafa Brandão ist ein brasilianischer Sänger, Songwriter und Komponist, der stark beeinflusst ist von MPB (Música Popular Brasileira - Brazilian Popular Music) und Rock in allen seinen Facetten wie z. B. Blues, Jazz, Soul und Funk. Rafa hat über die Jahre eine eigene musikalische Identität aufgebaut und transportiert diese mit viel Charisma auf der Bühne. Auch er ist Teil der „Voices of Brazil“ und steht mit seiner Band ebenfalls am 9. Juli auf der Bühne auf dem Benno-Benz-Sportplatz am Anger.

 

Nice Ferreira

Die gebürtige Brasilianerin aus Rio de Janeiro ist mittlerweile seit über 17 Jahren Coburgerin. Nice Ferreira präsentiert am Samstag, 10. Juli, ihre neue Samba-Funk-Show auf der Bühne im Kongresshaus. Als „MC Nice“ wird die energiegeladene und temperamentvolle Sängerin, Tänzerin und Choreografin von acht Tänzern und Tänzerinnen begleitet. Dazu kommt noch Capoeira, die Trommelgruppe Vem Comigo aus München und als Special Guest Emersound. Murilo Santana an den Percussions und DJ Crell an den Reglern runden die Show zu einem Erlebnis der besonderen Art ab. Diese Show wird auch Livestream ins Netz übertragen.

 

Vando Oliveira

Der in Rio de Janeiro aus einer bekannten Musikerfamilie stammende Vando Oliveira hat „Musik in der Seele“! Als Sohn der Samba-Managerin Tina-Flor und dem Musiker Nego und als Neffe von Neguinho da Beija-Flor ist er in einer äußerst musikalischen Umgebung aufgewachsen. Der Sänger, Komponist und Multi-Instrumentalist vermischt in seinen Liedern die Essenz des Samba, die Kraft des Funk und die Klasse der MPB (Música Popular Brasileira - Brazilian Popular Music). Am Samstag, 10. Juli, tritt er mit seiner „Roda de Samba“ ab 21.40 Uhr auf der Bühne im Kongresshaus und im Livestream auf.

 

Osmar Oliveira

Die legendäre brasilianische Band „Sambatuque Brasil“ wurde vor 38 Jahren vom Percussionisten und Sänger Osmar Oliveira in München gegründet. Osmar ist von Anfang an ein fester Bestandteil des Coburger Samba-Festivals und versprüht mit seinen brasilianischen Vollblutmusikern Rhythmus und Lebensfreude pur! „Sambatuque Brasil“ spielt am Sonntag, 11. Juli, auf der Benno-Benz-Sportanlage am Anger ein Dankeschön-Konzert ausschließlich für das medizinische Personal von Regiomed, BRK und ASB, welches in der Corona-Pandemie seit mehr als 15 Monaten schier Unmenschliches geleistet hat!
Dieses Konzert ist eine geschlossene Veranstaltung.

 

Paulo Lopes

Unterstützt wird Osmar Oliveira am Sonntag von Paulo Lopes, Animator, Moderator, Lambada-Weltmeister und Fitness-Guru. Paulo ist seit 1995 ebenfalls eng mit dem Samba-Festival verbunden und bringt binnen Minuten jedes Publikum zum Kochen.

 

Bloco de Coburgo

In der Not muss man zusammenhalten! Das wird von den Coburger Sambagruppen in diesen schwierigen Zeiten mehr als gelebt! Drei bis vier Spieler von jeder Gruppe – und wir haben immerhin acht Sambagruppen in Coburg – haben sich zu einem gemeinsamen „Bloco de Coburgo“ zusammengeschlossen. Vor ein paar Tagen haben die ersten Proben begonnen und die Musiker freuen sich schon riesig darauf, endlich wieder vor Publikum spielen zu dürfen! Auf dass die Veste Coburg dieses Jahr endlich wieder im Samba-Rhythmus wackeln wird!

Vem Comigo

Die Gruppe von Percussionist Tinga Bispo aus München unterstützt das Festival unter anderem im Livestream. Mit ihrem coolen Sambareggae und den Afro-Brasilianischen Groves wird Vem Comigo für das nötige „Sambafeeling“ sorgen!

 

Emersound

Die Essenz von Samba, Rap, Afro-Beat, Hip-Hop und Reggae – das ist EMERSOUND!

 

DJ Crell

Auch schon vielen Festivalbesuchern seit Jahren bestens bekannt: DJ Crell!